Warum ist lesen so wichtig?

Nichts ist so wichtig für die Entwicklung eines wachen Bewusstseins wie das Lesen, findet die Heidelberger Leseforscherin Gabriele Hoffmann. Im Gespräch mit der BZ erklärt sie warum – und welche Bücher sie Kindern gern zum Lesen gibt.

 

BZ: Frau Hoffmann, warum ist Leseförderung so wichtig?


Hoffmann: Man gewinnt unendlich viele Leben dazu, wenn man Literatur liest. Man gewinnt unendlich viele Welten dazu, wenn man Sachbücher liest. In Büchern ist ein unendlicher Reichtum enthalten.

 

BZ: Sie legen viel Wert auf die frühkindliche Erfahrung. Wann fängt das Lesenwollen an – mit zwei, mit drei Jahren?


Hoffmann: Meine These ist, dass der Mensch lesefähig auf die Welt kommt. Nach der Geburt liegt das Baby auf dem Bauch der Mutter, es riecht ihren Geruch, es hört ihre Stimme, es schmeckt ihre Milch. Dadurch kommt es zur Begriffsbildung: Meine Mutter hat einen bestimmten Geruch, eine bestimmte Tonlage, die Milch schmeckt auf eine bestimmte Weise.

 

 

BZ: Das heißt: Das Erfahren der Mutter ist der erste "Leseakt".


Hoffmann: So ist es. Das Problem ist, dass wir in einer Welt leben, in der elementare Tätigkeiten wie zum Beispiel Kochen nicht mehr stattfinden. Kinder lernen ganz wunderbar, sich zu langweilen, weil die sinnliche Erfahrungswelt durch das Internet so reduziert ist.

 

 

BZ: Was sind Ihre Lieblingsbücher für Kinder? Nennen Sie drei unverzichtbare Titel.


Hoffmann: Das allerwichtigste Buch habe ich schon genannt: "Erste Bilder, erste Wörter". Dann die Wimmelbilderbücher von Susanne Bernhard und Herders "Blaues Bilderlexikon", da ist alles drin.

 

ZUR PERSON: GABRIELE HOFFMANN

ist seit 1968 Buchhändlerin und seit
1983 Diplompädagogin. Sie war von 1980 bis 2014 Inhaberin von
"Leanders Leseladen". Seit 2008
ist sie Vorsitzende des Vereins "LeseLeben". Sie hat mindestens 2000 Rezensionen für alle möglichen Medien verfasst, vor allem für "Harry & Pooh", den Beratungskatalog von Libri für Buchhändler, ergänzend dazu Buchhändler-Seminare und Fachseminare für Erzieher und Erzieherinnen. Sie hat einen eigenen Katalog ("Leanders Lieblinge") mit ihren Leseempfehlungen herausgegeben.

 

www.leseleben.de

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Claudia Hartl-Blisse Volle Kraft voraus! Und fit für die Schule!

Anrufen

E-Mail

Anfahrt