Volle Kraft voraus! Und fit für die Schule!
Volle Kraft voraus! Und fit für die Schule!          

 

Wie kann ich mein Kind zum Lernen motivieren? 

Lernmotivation ist eine besondere Form der Motivation, denn Lernen ist keine kurzfristige Tätigkeit, für die sich jemand wenige Minuten lang motivieren muss. Lernen braucht Zeit und Wiederholung und die Lernziele sind nicht immer selbst gesteckt. Auch Eltern können lernen! Sie können lernen, geschickter und förderlich mit ihren Kindern zu interagieren. Eltern sollten nicht dem Kind alle Arbeit abnehmen, sondern die Autonomie ihrer Kinder unterstützen, dabei aber bei Bedarf hilfreich zur Seite stehen. Das gilt für viele Situationen – egal, ob das Kind lernt, eine Schleife zu binden, mit Emotionen umzugehen oder die Rechtschreibung zu beherrschen. An diesem Abend gibt die Referentin Ihnen einen Einblick in die Arbeit als Lerncoach mit Kindern. Bestimmt können Sie das ein oder andere für sich und Ihre Kinder mit nach Hause nehmen.  

 

Vortrag im Mai in meinen Räumen - bitte schreiben sie mich bei interesse gerne an

   
   

Die Welt ist voller Buchstaben! Lesen lernen ist nicht leicht.

Schrift begegnet den Kindern beinahe überall. An diesem Abend gibt die Referentin Tipps wie Sie die Leselust Ihrer Kinder wecken. Ihr Einfluss und Vorbild wird entscheidend dafür sein, wie mühelos und effektiv Ihr Schützling Sprache erobert. Schon im Kindergartenalter erwerben die Kleinen beim Vorlesen und Bilderbücher schauen ganz nebenbei entscheidende Grundlagen für ihre Sprach-, Lese- und Schreibkompetenz. Ein Buch ist ein Fenster in eine andere Welt. Für uns Eltern ist es eine wertvolle und schöne Aufgabe mit unseren Kindern zu lesen. Altersgemäße Bücher wecken die Liebe zum geschriebenen Wort und öffnen Ihren Kindern das Tor zur Welt des Wissens. 

Anmeldung erwünscht, Abendkasse für Kurzentschlossene

25.5.2019, Mittwoch 19.30 - 21.00 Uhr vhs Sauerlach

 

 

 

 

Tipps und Tricks im Schulalltag mit Kindern 
Workshop für Eltern und ihre Kinder im Grundschulalter


Eltern sollten nicht dem Kind alle Arbeit abnehmen, sondern die Autonomie ihrer Kinder unterstützen, dabei aber bei Bedarf hilfreich zur Seite stehen. Das gilt für viele Situationen – egal, ob das Kind lernt, eine Schleife zu binden, mit Emotionen umzugehen oder die Rechtschreibung zu beherrschen. Viele erwachsene Menschen setzen ganz selbst-verständlich Gedächtnisstrategien ein. Kinder im Grundschulalter müssen dies erst noch lernen. Das Vermitteln und Üben von Gedächtnisstrategien ist jetzt sehr sinnvoll. Vielen Erwachsenen ist es selbstverständlich und vertraut, z.B. das Wiederholen als Strategie einzusetzen. Natürlich gibt es darüber hinaus noch viele weitere Strategien und Merktechniken, die beim Lernen mit den Kindern eingesetzt werden können – einige davon werden Sie in diesem Workshop kennen lernen.

Der Workshop ist für Eltern gemeinsam mit ihren Grundschulkindern.
 

  nächster Workshop im Mai - bei Interesse bitte melden
   

 

Schreibs mal auf! Oma und Opa schreiben ihre Lebenserinnerungen für ihre Enkelkinder auf.

 

Mit großen Augen hängen Ihre Enkel an Ihren Lippen, wenn Sie von früher erzählen. Die Zeiten ändern sich so rasch, dass sich Ihre Enkel heute eine Lebensqualität ohne Handy, Auto und Computer gar nicht mehr vorstellen können.

 

„Früher mussten wir 5 km in die Schule laufen, es gab keinen Schulbus und für ein Fahrrad hatten wir nicht genug Geld...“ "Das musst Du aufschreiben!" sagen Kinder und Enkelkinder - Tun Sie's! und ich helfe Ihnen gerne dabei. Sie werden sehen es macht richtig großen Spaß und viele Erinnerung werden wach gerufen.

 

Kleine Schreibspiele vorab bringen Sie in Schwung und dann geht's los erst eine Seite, zwei... und im Laufe der Stunden und Tage entsteht vielleicht ein ganzes Buch?

 

Bitte mitbringen: Schreibblock, Füller, Tintenroller, Kugelschreiber, Farbstifte

 

montags  ab 29.4.2019 von 9.00 - 11.00 Uhr vhs Sauerlach

 

 

Die kybernetische Methode kym® wird vorgestellt, ab wann braucht es eine Lernförderung? 

 

Die kym® ist keine Nachhilfe, wir wollen die Kinder befähigen ihre Dinge selbst zu tun. Kybernetik leitet sich ab von Kybernetes (griech. der Steuermann) Kinder lernen im Umgang mit ihrem Körper ihr eigener Steuermann zu werden, d.h. zielstrebiges Handeln und Lernen selbst lenken. Sie ist das Fundament und damit hochwertvoll– denn können und vor allem verstehen ist schöner als auswendig lernen.

Braucht mein Kind eine andere Methode? Warum ist Lernförderung manchmal sinnvoll und was kann ich selber tun um mein Kind zu unterstützen?

 

nächster Vortrag im Mai - bei Interesse bitte melden

 

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Claudia Hartl-Blisse

Anrufen

E-Mail

Anfahrt